Tim privat: 20 Dinge über mich 4

Meine Vorliebe für Listen sollte ja mittlerweile bekannt sein und da derzeit mal wieder eine Art Listenstock durch die Gegend fliegt, habe ich den einfach mal ungefragt aufgenommen und will euch ein paar Dinge über mich erzählen.

Leute die mich persönlich kennen und/oder aufmerksame Twitterverfolger werden das eine oder andere vielleicht schon mitbekommen haben, nichtsdestotrotz gibt es hier jetzt 20 Dinge über mich:

1. Ich hasse Brokkoli. Brokkoli wächst als Furunkel am Arsch von Tim Wiese.

2. Ich habe bis zur D-Jugend als linker Verteidiger bei TuS Germania Schnelsen gespielt. Da ich nicht besonders gut war, bin ich dann von der Fußball in die Tischtennis-Abteilung gewechselt. Dort wurde ich dann Zeuge der “Goldenen Jahre” unseres Vereins, denn Germania Schnelsen spielte kurz darauf für ein paar Jahre in der Bundesliga und konnte sich sogar als Tabellendritter für den europäischen Wettbewerb qualifizieren. Eine paar Mal bin ich DamalsTM auch den weiten Weg nach Wandsbek rausgefahren um als Balljunge dabei zu sein. Aus finanziellen Gründen meldete der Verein sich dann wieder ab und ging zurück in die Hamburg-Liga.

3. Ich habe mich in der Oberstufe bei den Bundesjugendspielen für die Hamburger Schülermeisterschaften im 100m Lauf qualifiziert, wo ich in der Vorrunde als Vierter in meinem Lauf ausgeschieden bin. (Hey, immerhin nicht Letzter!)

4. Ich habe noch einen Milchzahn.

5. Im Rahmen einer Projektwoche haben zwei Klassenkameraden und ich eine Biographie über den Namensgeber unserer Schule geschrieben, die in unserer Aula ausgehängt wurde und mittlerweile in Teilen auf der Homepage steht (ohne Namensangabe zwar, aber es ist mir zu doof das einzufordern).

6. Ich war 32 Jahre alt, als ich zum ersten Mal mit einem Flugzeug geflogen bin: von Lübeck-Blankensee nach (London-)Stansted.

7. Mein erstes Konzert habe im April 1988 in der Alsterdorfer Sporthalle gesehen – es war die Erste Allgemeinen Verunsicherung, die dort im Rahmen ihrer Pingu-Tour aufspielte.

8. Eine halbe Note machte bei mir den Unterschied zwischen Realschulabschluß und Versetzung in die Oberstufe aus. Nach einem persönlichen Gespräch mit meiner damaligen Klassenlehrerin hat sie mich etwas besser bewertet als sie es ursprünglich wollte. The rest is history.

9. Ich habe mir beim Fußballspielen gegen Oberstufler in einer Freistunde den linken Arm gebrochen. Leider wurde nicht sofort erkannt das es der Arm war, so wurde der Bruch als angebrochenes Handgelenk behandelt. Als der Halbschalengips abkam, hat man festgestellt, das der Bruch schief zusammengewachsen ist. Glücklicherweise musste er nicht neu gebrochen werden, sondern konnte durch ein erneutes, diesmal vollständigen Eingipsens des Armes bis über den Ellenbogen korrigiert werden.

10. Ich gucke englischsprachige Filme/Serien nur noch im Original, evtl. noch mit zusätzlichen Untertiteln, wenn es sehr schwer zu verstehende Akztente/Dialekte sind.

11. Apropos: ich bin ein Serienjunkie. Ich gucke zwar noch lange nicht alles was mir so vor die Linse hüpft und es gibt einige beliebte Serien die ich total doof finde, es kann aber schon mal vorkommen das ich eine Staffel in 2-4 Tagen (je nach Anzahl und Länge der Folgen) durchgesehen habe.

12. Ich hasse Kokosnuss. Allein der Geruch verursacht bei mir Übelkeit.

13. Rüdiger Vollborn und Michel Preud’homme waren lange Zeit meine Lieblingstorhüter.

14. Mein Lieblingsbuch ist Flowers for Algernon von Daniel Keyes, das wir im Englisch-Unterricht in der 11.Klasse gelesen haben. Obwohl es über 50 Jahre alt ist, liest es sich trotzdem fast zeitlos und behandelt Themen die immer noch aktuell sind. Es gibt auch eine Filmfassung, die ich aber (noch) nicht gesehen habe.

15. Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, würde ich zum 25.Mai 1977 reisen, um mir die Weltpremiere von Star Wars anzugucken.

16. Die einzige Kinderkrankheit die ich hatte war Windpocken.

17. Ich habe immer sehr warme Hände.

18. Ich kann nur sehr schwer Entscheidungen treffen. Manchmal laufe ich 2 Stunden lang durch ein großes Multimedia-Geschäft, habe 3 DVDs oder Blu-Rays in den Händen und kaufe dann doch keine einzige. Ich habe dann immer den Eindruck, daß es für Kaufhausdetektive aussehen muß als würde ich den Laden ausbaldowern.

19. Ich schäme mich nicht meiner Tränen, wenn Serien, Filme oder Lieder mich berühren und ich weinen muß.

20. Ich gehöre zu den wohl wenigen Norddeutschen, die Grünkohl nicht mögen. Dafür liebe ich Labskaus, sowie Birnen, Bohnen und Speck.

Wem es gefällt, der darf diesen Stock gerne aufnehmen und weiter verbreiten.

flattr this!

4 thoughts on “Tim privat: 20 Dinge über mich

  1. pleitegeiger Nov 7, 2013 16:03

    18! Haha, wir beide beim Einkaufen… das wäre ein Traum für jeden Ladendetektiv!

  2. Trainer Baade Nov 8, 2013 02:10

    Ah, Preud’homme. Sehr schön.

  3. Knuddelpapst Nov 8, 2013 10:55

    Interessante Ess-Abneigungen und Vorlieben hast Du da. Labskaus und Birnen, Bohnen und Speck sind ja wohl das Ekligste überhaubt. Lol. So unterschiedlich schmecken Menschen. Und na klar liebe ich Kokosnüsse und Grünkohl. Brokkoli ist mir egal, mag ihn aber trotzdem.

  4. Pingback: 20 Dinge über mich

Comments are closed.