Tim und die #WTWChallenge: #Japanuary – Nobody knows

Der Januar ist fast am Ende und ich muss doch noch einen Film im Rahmen des #Japanuary der #WTWChallenge gucken. Eigentlich beginnt heute ja die Kalenderwoche 5 und damit wäre es Zeit für einen Award Gewinner, aber Januar ist Januar ist Japanuary und ich hatte nach Yakuza Apokalypse noch ein japanisches Drama versprochen. Bei der ...

Tim und die #WTWChallenge: #Japanuary – Yakuza Apocalypse 2

Neujahr ist perfekt, um sich im Bett zu lümmeln und gleich mal den ersten Film der #WTWChallenge zu gucken. Bevor ich aber ein paar Worte zu Yakuza Apocalypse von Takashi Miike verliere, muss ich noch ein paar Dinge zum Monats-Thema #Japanuary loswerden: das asiatische Kino und ich, das ist etwas schwierig. Ich tue mich sehr ...

2017 1

2017 liegt in den letzten Zuckungen und es ist mal wieder Zeit zurückzublicken. Viel habe ich in diesem Jahr nicht gebloggt, aber immerhin den RPGaDay voll durchgezogen, während ich am diesjährigen Horrorctober leider knapp gescheitert bin. Das steht irgendwie auch einigermaßen sinnbildlich für die Art wie ich dieses Jahr meine Freizeit verbracht habe: sehr viel ...

Tim guckt: #WTWChallenge aka What to watch challenge 2018

Ein neues Jahr steht an und damit das erneute Vorhaben hier mal wieder etwas mehr und vor allem regelmäßig Inhalte zu liefern. Um mich dazu zwingen, habe ich beschlossen an der What to watch Challenge teilzunehmen. Bei dieser Challenge geht es darum jeden Monat einen Film zu einem vorgegebenem Thema zu gucken oder, wer es ...

The House of #Horrorctober: Train to Busan und 31

Das asiatische Kino und ich, das ist eine schwierige Geschichte. Es gibt eine handvoll Filme, die mir wirklich gut gefallen, aber der kulturelle Unterschied macht es für mich manchmal sehr anstrengend. Train to Busan ist aber mal wieder einer dieser Filme, die quasi durch die Bank weg gelobt werden, das ich ihn mir anschauen musste. ...

The House of #Horrorctober: Shrew’s Nest (Musarañas)

Das spanische Kino haut immer mal wieder, insbesondere im Bereich der Phantastik und des Horror, einige wirklich gute Filme raus. Shrew’s Nest lief 2015 im Rahmen des Fantasy Filmfest, aber meine Liste war damals relativ lang, so daß er letztendlich auf der “ein anderes Mal”-Liste gelandet ist. Der diesjährige #Horrorctober ist dieses andere Mal. Worum ...

The House of #Horrorctober: Die Schlange im Regenbogen und The Nightmare

Leider komme ich aktuell nicht so viel zum Gucken und vor allem Schreiben, wie ich es mir wünschen würde. Es könnte dieses Jahr tatsächlich knapp werden alle 13 Filme zu gucken, die ich mir vorgenommen habe. Heute aber gibt es erst einmal einen Doppelpack-Eintrag von zwei Filmen, die ich in der letzten Woche gesehen habe, ...

The House of #Horrorctober: The Girl with all the Gifts

The Girl with all the gifts basiert auf dem gleichnamigen Roman von Autor Mike Carey, dessen Comic-Reihe The Unwritten ich sehr liebe. Für die Verfilmung hat er selber das Drehbuch geschrieben und mit Glenn Close, Paddy Considine, sowie Gemma Arterton ein paar namhaften Schauspielern Worte in den Mund legen dürfen. Worum geht es? Tag ein, ...

The House of #Horrorctober: Poltergeist (Remake)

Passend zum Spukhaus-Thema des diesjährigen #Horrorctober habe ich mir das Remake von Poltergeist angeschaut, dessen Originalfilm vom leider vor kurzem verstorbenen Tobe Hopper (obwohl hier kontrovers diskutiert wird, wie viel tatsächlich von ihm stammt, Produzent Steven Spielberg soll wohl auch häufig auf dem Regiestuhl gesessen haben) als ein Klassiker gilt. Worum geht es? Unmittelbar nach ...

The House of #Horrorctober: Green Room

Ein beliebtes Subgenre des Horrors besteht aus dem Belagerungsfilm: eine Gruppe Menschen (üblicherweise Freunde, gerne Teenager oder College-Studenten) ist unerwartet in der unglücklichen Situation in einem Raum gesperrt zu sein aus dem sie nicht ohne weiteres heraus kann, weil jenseits der Tür ein Feind (gerne Zombies oder ein Machete/Kettensäge schwingender Mörder) lauert, der ihnen an ...