The House of #Horrorctober: Poltergeist (Remake)

Passend zum Spukhaus-Thema des diesjährigen #Horrorctober habe ich mir das Remake von Poltergeist angeschaut, dessen Originalfilm vom leider vor kurzem verstorbenen Tobe Hopper (obwohl hier kontrovers diskutiert wird, wie viel tatsächlich von ihm stammt, Produzent Steven Spielberg soll wohl auch häufig auf dem Regiestuhl gesessen haben) als ein Klassiker gilt. Worum geht es? Unmittelbar nach ...

The House of #Horrorctober: Green Room

Ein beliebtes Subgenre des Horrors besteht aus dem Belagerungsfilm: eine Gruppe Menschen (üblicherweise Freunde, gerne Teenager oder College-Studenten) ist unerwartet in der unglücklichen Situation in einem Raum gesperrt zu sein aus dem sie nicht ohne weiteres heraus kann, weil jenseits der Tür ein Feind (gerne Zombies oder ein Machete/Kettensäge schwingender Mörder) lauert, der ihnen an ...

The House of #Horrorctober: XX

Da die letzten beiden Beiträge zum diesjährigen #Horrorctober so enttäuschend waren, habe ich mich als nächstes für die Anthologie XX entschieden, die aus 4 Kurzgeschichten die allesamt von Frauen geschrieben und gedreht wurden, besteht, um die Chancen zu erhören, das was gutes dabei ist. Der Einfachheit halber bewerte ich jeden Beitrag für sich. The Box ...

The House of #Horrorctober: What we do in the Shadows 2

Nach dem gestrigen Desaster wollte ich mir etwas anderes gönnen und beschloß What we do in the Shadows zusehen, der allerortens sehr viel Vorschußlorbeeren bekommen hatte, ob der liebvevollen Hommage die er sein soll. Worum geht es? Ein Kamera-Team begeleitet eine 5er Vampir-WG in Neuseeland in ihrem Alltag. Es gibt WG-Streitigkeiten, weil jemand seit 5 ...

The House of #Horrorctober: Death Note (2017) 1

Death Note basiert auf einem Manga gleichen Namens und bevor sich Netflix den Stoff vorknüpfte gab es bereits eine Anime-Serie, sowie eine handvoll japanische Real-Verfilmungen, die ich alle nie gesehen, bzw. gelesen habe. Worum geht es? Dem High School Schüler Light Turner fliegt ein in ledergebundenes Buch zu, das an einen Dämon namens Ryuk gebunden ...

The House of #Horrorctober 4

Die Tür des alten Gemäuers quietschte beim Öffnen in den Angeln und der Boden knarzte bedrohlich unter meinen Schritten als ich durch das schwarze Eingangsloch das düstere Innere betrat. Der Schein meiner Kerze warf bizarre Schatten an die Wand und der Wind der durch den Kamin fegte pfiff eine Todesmelodie. Krachend flog die Eingangstür zu ...

#RPGaDay Tag 31: Was erwartest Du am meisten für die Spielsaison 2018?

Bei RPGaDay geht es darum jeden Tag eine kleine Frage rund um das Thema Rollenspiel zu beantworten. Dadurch soll u.a. Werbung für unser schönes und abwechslungreiches Hobby betrieben werden und gezeigt werden, wie viel Spaß man damit haben kann. Dies habe ich 2015 ausschließlich, aber eher unregelmäßig, auf Twitter getan und letztes Jahr bin ich ...

#RPGaDay Tag 30: Welchen Rollenspiel Genre-Mix würdest Du am liebsten sehen wollen?

Bei RPGaDay geht es darum jeden Tag eine kleine Frage rund um das Thema Rollenspiel zu beantworten. Dadurch soll u.a. Werbung für unser schönes und abwechslungreiches Hobby betrieben werden und gezeigt werden, wie viel Spaß man damit haben kann. Dies habe ich 2015 ausschließlich, aber eher unregelmäßig, auf Twitter getan und letztes Jahr bin ich ...

#RPGaDay Tag 29: Welches war der am besten gelaufene Kickstarter für ein Rollenspiel, bei dem Du Dich finanziell beteiligt hast?

Bei RPGaDay geht es darum jeden Tag eine kleine Frage rund um das Thema Rollenspiel zu beantworten. Dadurch soll u.a. Werbung für unser schönes und abwechslungreiches Hobby betrieben werden und gezeigt werden, wie viel Spaß man damit haben kann. Dies habe ich 2015 ausschließlich, aber eher unregelmäßig, auf Twitter getan und letztes Jahr bin ich ...

#RPGaDay Tag 28: Wie lange dauert es zu lernen, wie man das meiste aus einem Spiel herausholt?

Bei RPGaDay geht es darum jeden Tag eine kleine Frage rund um das Thema Rollenspiel zu beantworten. Dadurch soll u.a. Werbung für unser schönes und abwechslungreiches Hobby betrieben werden und gezeigt werden, wie viel Spaß man damit haben kann. Dies habe ich 2015 ausschließlich, aber eher unregelmäßig, auf Twitter getan und letztes Jahr bin ich ...